Sigrid Käppeler studierte Elektronik an der National University in Galway, Irland, wo sie 1990 den M.Eng.Sc. erlangte. Für ihre Diplomarbeit entwickelte sie eine vollständige Apple Computer-Anwendung mit einer grafischen Benutzeroberfläche für das Zusammenstellen analoger Schaltkreise sowie anschließender Durchführung einer Echtzeit Schaltkreisanalyse.

Ihre berufliche Tätigkeit begann sie während des Studiums bei einer internationalen Firma mit der Entwicklung von Firmware in einer höheren Programmiersprache für einen Einsatz in Magnetstreifen-Lesegeräten.

Im Anschluss arbeitete Sigrid Käppeler als Hardware-Entwicklerin für ein mittelständisches Ingenieurbüro in Dublin, Irland. Hier war sie unter anderem zuständig für den Entwurf von Halbleiterschaltkreisen auf Register-Transfer-Ebene für die Nutzung in semi-custom SDH und GSM anwenderspezifischen integrierten Schaltungen.

1993 zog sie nach München und arbeitete für ein weltweit tätiges Unternehmen als Hardware-Ingenieurin an der Entwicklung in der höheren Programmiersprache VHDL von VLSI ASICs bzw. FPGAs für Telekommunikationsanwendungen. Zudem führte sie die Entwicklung komplexer Testumgebungen, einschließlich Schaltkreis- verifikationen auf Blockebene und Gesamtebene, Emulationen, Simulationen und Synthesen durch.

Seit 2002 ist Sigrid Käppeler in der Kanzlei tätig. Sie ist zugelassene Vertreterin vor dem Europäischen Patentamt und hat umfangreiche Erfahrungen in der Erlangung und Verteidigung von europäischen und deutschen Patenten.

Frau Käppeler ist zweisprachig mit Englisch als Muttersprache.
zurück